Bärenplatz

Burgerversammlung

Burgerversammlung vom Freitag, 25. November 2022

Ergebnisse

1.      Kreditabrechnung Ersatz Wärmepumpe Strandbad: Kenntnisnahme durch die Versammlung.

2.      Finanzplan 2023–2027: Kenntnisnahme durch die Versammlung.

3.      Budget 2023: Die Genehmigung erfolgte einstimmig.

4.      Gesamterneuerungswahlen für die Amtszeit 2023–2026:

         a) Präsidentin / Präsident: Gewählt wurde Heinz Seiler (bisher).

         b) Vier Mitglieder des Burgerrates. Gewählt wurden:
             - Anton Michel-Zurbuchen (neu)
             - Christian Michel (bisher)
             - Roger Seiler (bisher)
             - Sabine Wenger-Michel (bisher)

         c) Rechnungsprüfungsorgan und Datenaufsichtsstelle (Art. 291 OgR).
             Gewählt wurde die Firma Finances Publiques AG, 3533 Bowil (bisher).

 5.     Der Burgerrat informierte über folgende Projekte / Themen
         - BLS AG: Seewassernutzung (Energie)
         - Provisorischer Busabstellplatz der PostAuto AG in den "Unteren Erlen"
         - "Wirtshaus zum Bären": Neue Mieter ab 1. März 2023
         - Allgemeinde Rückschau auf 2022

 
Der Weihnachtsbaumverkauf findet am Samstag, 17. Dezember 2022 von 13-15 Uhr beim
Werkhof der Einwohnergemeinde statt.
______________________________________________________________________________________________




Uferbestockung vom Strandbad bis zum "Depot- oder Baggereseeli" verwüstet

Das Unwetter vom 20. Juli 2022, mit lange anhaltendem Hagelschlag, Sturmböen und Starkregen, hat einen grossen Teil der Uferbestockung vom Strandbad bis hin zum "Depot- oder Baggereseeli" zerstört. Betroffen ist neben der Einwohner- auch die Burgergemeinde mit dem "Rorhornblick".

Der "Rothornblick" bleibt bis auf Weiteres teilweise gesperrt.


Resized 20220721 085525

"Rothornblick" in Blickrichtung Brienz. Zerstört wurde auch ein Teil der Ufermauer auf der Nordseite.



Resized 20220721 085356

"Rothornblick" mit Blickrichtng Iseltwald. Der Laub- und der Nadelbaum wurden beide entwurzelt.



Resized 20220721 091418

Seeseitig: Entwurzelter Laubbaum. Die oberen Konturen zeigen die Begrenzung der Ufermauer,
die nur wenig beschädigt wurde.

Totalwaldreservat


TOTALWALDRESERVAT "CHRATZERREN-LÖÜBERN"


Seit dem 1. Januar 2020 besteht im Gebiet "Chratzerren-Löübern", auf einer Teilfläche von 118.06 Hektaren, für
50 Jahre ein Totalwaldreservat. Die Burgergemeinde Bönigen hilft mit der Errichtung mit, das Ziel der Eidgenossenschaft und der Kantone - bis 2030 10% der Waldfläche der Schweiz langfristig unter Schutz
zu stellen - zu erreichen.

Die Ziele des Waldreservates sind:
- Auf der ausgeschiedenen Fläche sollen natürliche Entwicklungen möglichst ungestört ablaufen können;
- Erhalten und fördern seltener Waldgesellschaften;
- Erhalten und fördern bedrohter Pflanzen- und Tierarten sowie ihrer Lebensräume;
- Erhalten und fördern typisch ausgebildeter, verbreiteter Waldgesellschaften.

Die Wirtschaftsregion "Alpen Nordwest" weist gemäss BAFU (2015) ein mittleres bis normales Defizit an Naturwaldreservaten auf. Dies bei Totalwaldreservaten mittlerer Grösse von 20-500 Hektaren. Das Totalwald-
reservat "Chratzerren-Löübern" leistet hier einen wichtigen Beitrag.

Zur Nutzungsgeschichte der Teilfläche
Der letzte Eingriff fand 2003 statt (Forstschutz) und die Gesamtnutzungsmenge in den letzten 30 Jahren betrug ca. 1 500m3. Die Bewirtschaftung war sehr extensiv, genutzt wurde hauptsächlich anfallendes Schadholz sowie z.T. Brenn- und Hüttenholz. Die Holzentnahme erfolgte hauptsächlich mittels Negativ-Auslese.

Es wird angenommen, dass früher vor allem im oberen Teil eine Beweidung mit Ziegen stattgefunden hat. Ebenfalls wurden einige Wiesen als Wildheuflächen genutzt.

 
Totalwaldreservat 001






____________________________________________________________________________________

Datenschutz


Datenschutz


Die Angaben zum Datenschutz und die Datenschutzberichte finden Sie unter der Rubrik Behörden.