Bärenplatz

Liegenschaften

Historisches Wirtshaus zum Bären: Restaurant und drei Mietwohnungen
Burgerspittel mit drei Mietwohnungen
Burgerblock mit vier Mietwohnungen
Werkhof
Geschützter, historischer Käsespeicher aus dem Jahr 1746

Der Sitz der Burgergemeinde befindet sich im Forsthaus, Rüti 14. Hier und in den zwei benachbarten Forstgebäuden Rüti 20 und 22 ist auch der Forstbetrieb untergebracht.

Daneben besitzt die Burgergemeinde zahlreiche Liegenschaften die der Öffentlichkeit zugänglich oder an Vereine vermietet sind (Fischereipachtvereinigung Amt Interlaken, Fischereiverein, Kavalleriereitverein Interlaken, Kynologischer Verein Interlaken, Pilzverein Interlaken und Umgebung, Interessengemeinschaft Reitwege). Soziale Institutionen, wie der Genossenschaft für Alterswohnungen in Bönigen, werden die Baurechtszinse ganz erlassen. Die Einwohnergemeinde Bönigen profitiert für den Kindergarten, das Neue Schulhaus mit Turnhalle und den Parkplatz am See von stark ermässigten Baurechtszinsen.

Wasser
Mit zum Liegenschaftsbesitz gehören auch Steh- und Fliessgewässer und die Quellen der Wasserversorgung Bönigen (im Bönigberg und in den oberen Erlen in Interlaken). Sie werden von der Wasserversorgung der Einwohnergemeinde Bönigen gefasst und kostenlos genutzt.

Pachtland
Die Burgergemeinde Bönigen verpachtet ca. 60 ha Kulturland an einheimische Landwirtschaftsbetriebe. Gartenfreunden stellt sie in den unteren Stockteilen rund 40 Parzellen zu günstigen Mietzinsen zur Verfügung.

Alpen
Zum Besitz der Burgergemeinde gehören auch Anteile an den Böniger Alpen Küenzlen-Alpiglen, Küenzlen-Läger und Küenzlen-Schwand. Im Lauterbrunnental nennt die Burgergemeinde 105¾ der 310¾ Bergrechte an der Alp Saus und 31¼ der 53¼ Rechte an der Vorsass Naterwengen ihr Eigen. Dazu gehören noch neun Alpgebäude.